Der Samariterverein Messen und Umgebung ist eine illustre Truppe verschiedener Charaktere und diverser beruflicher Herkunft. Bei uns wird viel gelacht. Jeder wird akzeptiert wie er/sie ist.
Wir freuen uns sehr, auch im 2015 bereits wieder mehrere interessierte Personen gewonnen zu haben. Sie laufen 1 Jahr im Verein mit, besuchen die Monatsübungen, helfen zum Teil an den Kursen und Posteneinsätzen mit und werden dann an der nächsten Hauptversammlung von den Mitgliedern herzlich aufgenommen.

Bei uns gibt es kein "müssen" es soll ein "dabei sein dürfen" sein....


Haben auch Sie Interesse? Melden Sie sich bei einem Mitglied, einer Kursleiterin oder schauen Sie einfach an einer Monatsübung bei uns rein.
Wir freuen uns!

 

 

Ein Teil der Mitglieder hat es auf ein gemeinsames Bild geschafft... der gesamte Samariterverein Messen und Umgebung wünscht Ihnen von Herzen alles Gute im 2015 !!
Ein Teil der Mitglieder hat es auf ein gemeinsames Bild geschafft... der gesamte Samariterverein Messen und Umgebung wünscht Ihnen von Herzen alles Gute im 2015 !!




Samariter auf YouTube und JUMP TV

Die Samaritervereine von unserer Region sind dem Samariterverband des Kantons Solothurn unterstellt. Dazu gehören rund 49 Samaritervereine und 3 Help-Gruppen, welche insgesamt rund 1330 Aktivmitglieder und 80 Ausbildner zählen. Wir durften die Samaritervereine von Solothurn, Derendingen, Gerlafingen, Messen, Feldbrunnen-Riedholz, Strengenbach und Brügg & Umgebung bei einer Monatsübung begleiten. An den Monatsübungen lernen und vertiefen die Samariter ihr Wissen in den Bereichen Erste Hilfe, Nothilfekurs und Postendienst. Nebst dem grossen Engagement und dem fachtechnischen Wissen wird auch der gemütliche Teil, sowie der grosse soziale Zusammenhalt von den Samaritern genossen.

Hier der Film

Samariter sind Freunde fürs Leben – seit 125 Jahren

Herzlich Willkommen beim Samariterverein Messen und Umgebung.

Wir sind eine aufgestellte junggebliebene Truppe aus unterschiedlicher Herkunft und wir haben es gerne lustig!

 

Die Monatsübungen helfen uns, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben und uns auszutauschen. Schauen auch Sie einmal bei uns rein, ganz unverbindlich.

 

Wir freuen uns, Sie zu treffen und uns mit Ihnen auszutauschen.

 

Unsere Präsidentin wird auch mit Ihnen : " Eifach chli schnörre....!"

 

 

Ausflug 2013

Unser Highlight des Jahres:

 

Ausflug 2013 zur REGA Basis in Belp.

 

.

 

Verunfallten und Erkrankten Erste Hilfe zu leisten: seit 125 Jahren steht dieser Auftrag im Zentrum der Tätigkeit der Samaritervereine und ihrer Mitglieder.
Im Jubiläumsjahr stellen sie ihre jährliche Sammlung unter das Motto:
„Erste Hilfe. Freunde fürs Leben.“

 

Daheim oder auswärts, bei der Arbeit oder in der Freizeit: ein Unfall ist schnell passiert. Beherztes Handeln und fundierte Kenntnisse in Erster Hilfe können in Notsituationen Leben retten. Doch Umfragen belegen es immer wieder, die meisten besitzen nur ungenügende Erste-Hilfe-Kenntnisse. Die Samariterinnen und Samariter laden deshalb alle Bewohner der Schweiz ein, ihre Kurse zu besuchen, in ihren Vereinen mitzumachen und ebenfalls „Freunde fürs Leben“ zu werden.

 

Erste Hilfe lernen: im Kurs und am PC

Die 1100 im Schweizerischen Samariterbund zusammengeschlossenen Samaritervereine sind die bekanntesten Anbieter von Erste-Hilfe-Dienst-leistungen. In ihren Kursen sorgen sie für die Verbreitung der Erste-Hilfe-Kenntnisse in der Bevölkerung. Jährlich lernen rund 100'000 Kursteilnehmende bei fachkundigen Kursleitern die lebensrettenden Sofortmassnahmen und weitere Grundregeln der Ersten Hilfe.

Ein neues attraktives Angebot der Samariter sind die Kurse mit eLearning. Für die meist jugendlichen Absolventen des Nothilfekurses ist Anfang 2013 als erstes der eNothelfer lanciert worden. Im eNothelfer können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Theorie am eigenen PC erarbeiten. Für das praktische Üben besuchen sie danach einen siebenstündigen Präsenzkurs. Der eLearning-Teil des Kurses eignet sich ebenfalls zum Repetieren des Erste-Hilfe-Wissens.

Bekannt sind die Samariterinnen und Samariter weiter durch ihre Sanitätsdienste bei kleinen und grossen Anlässen im ganzen Land. Sie unterstützen zudem den Blutspendedienst bei der Durchführung von Spendeaktionen vor Ort.

 

Ein Ratgeber mit Erste-Hilfe-Tipps

Die Zeit der Samaritersammlung vom 26. August bis zum 7. September nutzen viele Samaritervereine, um in der Öffentlichkeit auf ihre Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Die Spenden, die sie von der Bevölkerung erhalten, verwenden die Samaritervereine für die Anschaffung von Erste-Hilfe-Materialien sowie für die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitglieder.

Als Dank für ihre Unterstützung erhalten alle Spenderinnen und Spender einen Ratgeber "Erste Hilfe. Freunde fürs Leben." Die kleine Broschüre enthält Erste-Hilfe-Tipps und listet alle Notrufnummern auf. Im Ratgeber kommen auch Menschen zu Wort, die in unterschiedlichen Notsituationen Erste Hilfe geleistet haben.

 

 

Defibrillatoren in jedem Ortsteil der Gemeinde Messen

Alle Ortsteile der Gemeinde Messen werden in den nächsten Wochen mit einem Defibrillator ausgerüstet.
Die Geräte sind öffentlich zugänglich, so dass in einem Herz Notfall möglichst schnell geholfen werden kann, denn jede Minute zählt.

Die Regionalfeuerwehr Limpachtal www.limpachtal.lodur-so.ch  
ist zudem am Aufbau einer First Responder Gruppe. Speziell geschulte Feuerwehrleute und Samariter werden mit einem Pager ausgerüstet und bei einem Herz Notfall in der Gemeinde, von der Alarmzentrale in Solothurn aufgeboten um schnell Hilfe zu leisten.

Die Feuerwehr und die Samariter suchen weitere Personen, die gewillt sind, die regelmässigen Schulungen zu besuchen und einen Pager zu tragen. Die Personen sollten in der Gemeinde wohnen und möglichst auch beruflich in der näheren Umgebung tätig sein.

Der Samariterverein Messen und Umgebung und auch der Samariterverein Limpachtal zeigen jedem Laien die Handhabung der Defi-Geräte. Melden Sie sich noch heute zum nächsten BLS/AED-Kurs an. Genauere Infos siehe Jahresprogramm/Kurse,

oder kontaktieren Sie unsere Kursleiterinnen Margrit Locher (031 765 62 56) oder Manuela Lüdi (079 406 62 89)

Je mehr Leute in der Gemeinde die erste Hilfe in einem Notfall anwenden können, umso höher sind die Überlebenschancen in einem Notfall.
Danke für Ihre Mithilfe!

eNothelfer

Der nächste eNothelfer findet mit dem Ferienpass Bucheggberg statt.
Weitere Kurse siehe Jahresprogramm / Kurse

 

Wir sind traurig !

Wir trauern um unsere Ehrenmitglieder

Verena Hartung und Marcel Kunz.

Die beiden haben sich stark  für den Verein eingesetzt und uns viele Jahre unterstützt.
Den Angehörigen wünschen wir in diesem schweren Moment viel Kraft und guten Mut. 

NACHWUCHS

Wir freuen uns über die Geburten von Elaine Marie Wyrsch und Anina Elisa Roos und Luan Raik Potjer.

 

Wir wünschen den Neuen Erdenbürgern alles Liebe und Gute auf ihrem Weg und den Familien ganz viel Freude, immer guten Mut und gute Gesundheit.

 

Freiwillige gesucht!

DIe Regionalfeuerwehr Limpachtal hat in jedem Ortsteil der Gemeinde Messen und auch in der Gemeinde Unterramsern je ein Defibrillator installiert, deshalb führen wir regelmässig Reanimationskurse BLS/AED durch.

 

Anmeldung siehe Jahresprogramm Kurse

 

Wir freuen uns auf viele interessierte Teilnehmer, für die erste Hilfe nicht nur ein Wort ist, sondern die handeln wollen.